ARTIST AT RESORT - TERM 20 / 2022

english>>>

AUSSCHREIBUNG FÜR 2022!

Tanz-/Choreografie-/Performance-KünstlerInnen sind eingeladen sich für eine Residenz im zweiten Halbjahr 2022 zu bewerben. Der Abgabetermin für Projektvorschläge ist verlängert bis 29.5.2022.
3 Monate im Zeitraum Mitte August bis Mitte November 2022 mit abschließender Werkschau.
Mehr zu Inhalt und Format des T*H Residenzprojekts >>>

2022 - 30 Jahre Tanz*Hotel
Im heurigen Jubiläumsjahr von Tanz*Hotel besteht die Möglichkeit im Rahmen des AAR-Projekts auf eine der früheren Choreografien Bert Gstettners Bezug zu nehmen. Die bevorstehende Aufarbeitung des T*H Archivs gibt Einblick in das seit Ende der 80er Jahre entstandenen Oeuvres mit mehr als 40 Produktionen. Umfassende Materialien sind vorhanden, vieles davon ist noch nicht digitalisiert. Hier ein Überblick der T*H Produktionen >>>

Residenz | Mentoring | Aufführung
 Im AAR Residenzprogramm werden KünstlerInnen nach Bewerbung von Bert Gstettner eingeladen in den T*H Studios an einem choreografisch-performativen Werk zu arbeiten. Die KünstlerInnen werden vertrauensvoll als gleichberechtigte PartnerInnen aufgenommen, die unabhängig und selbstständig an ihr Vorhaben herangehen. Sie sollen sich ganz ihren Ideen, Visionen und Nachforschungen widmen können. Ihre künstlerischen Ergebnisse werden im Format des Studios vorbereitet und im Rahmen der Werkschau, ebenso dort, öffentlich präsentiert.

Die Residenzen werden in künstlerischer und produktionstechnischer Hinsicht durch die persönliche Beratung von Bert Gstettner begleitet. Mit seiner mehr als 30-jährigen Erfahrung als Choreograf, Company- und Label-Leiter kann er die Anliegen der jüngeren KünstlerInnen verstehen und sie bei ihren Kreationen unterstützend als Mentor begleiten. Die so im geschützten Rahmen arbeitenden KünstlerInnen, können in mehrwöchigen Residenzen, Zeitraum für Experimente und Entwicklung choreografischer Prozesse finden.

Über den Studioraum hinaus, wird bühnentechnische Einrichtung, Kostümberatung, PR-Textberatung geboten. Ein individuell zu vereinbarender Produktionszuschuss bzw. eine künstlerische Gage kann je nach Fördersituation und Projektumfang geboten werden.

Ko-Kuratierung | Ko-Mentoring
 2022 erweitert Bert Gstettner das AAR-Team um KünstlerkollegInnen die in den Entscheidungs- und Kreationsprozess als Ko-KuratorIn und Ko-MentoringpartnerIn miteingebunden werdenDamit eröffnet er neue Kooperationen und Perspektiven in der Wahl der BewerberInnen und der künstlerischen Unterstützung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Andrea Nagl und Imani Rameses.

 

Fotos: Jour Fixe AAR Term 14, 2017 | Probe Arttu Palmio, AAR Term 8, 2013 | AAR Term 10 Werkschau, 2014

Bewerbung
Tanz-/Choreografie-/Performance-KünstlerInnen mit neu auszuarbeitenden Projekten, bewerben sich unabhängig von Alter, Herkunft, Ausbildung sowie unabhängig von vorausgegangen Bewerbungen. Erforderlich sind solche Kreationen und Formate, die zeitgenössischen Tanz, Choreografie oder Performance als Ausgangspunkt haben. Erwünscht sind Kooperationen mit bildender Kunst, Visual Art und/oder zeitgenössischer Musik und Komposition. 

Für die Online-Bewerbung bitte Kurzbeschreibung des Projekts, Lebenslauf, Werkliste, Referenzen, Videolinks
an den künstlerischen Leiter Bert Gstettner: office@tanzhotel.at
Die Förderinstitutionen von AAR sind: WienKultur | Wien Leopoldstadt | Bildrecht GmbH | bmkoes (2021)

Eine Mitgliedschaft in der Bildrecht GmbH >>> (Urheberrechte, Lizenzierungs- und Rechtsfragen, SKE-Fonds) wird empfohlen.